Geschichte von BBR - automodelli

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichte von BBR

Geschichten

DAS UNTERNEHMEN
Wenn Du mit uns über die Geschichte des Entstehens von BBR sprichst, ist das immer wieder etwas besonderes für uns. Die Entstehung von BBR könnte einem Film - Drehbuch entsprungen sein, von der Idee bis zur Realisierung des Traumes, das Hobby zum Beruf zu machen. Die Abkürzung ist ein Akronym der Namen von drei Freunden, die vor bald dreissig Jahren diese fantastische Reise in Angriff nahmen: Balestrini, Barberis und Reali. BBR begann in einem kleinen Raum in Saronno, wo Inspiration, Phantasie und Leidenschaft für das Modellauto zusammen kamen und heute, im 2011, können wir behaupten, dass damals ein kleines Meisterwerk geboren wurde. Von den drei ursprünglichen Gründern bleiben heute noch zwei übrig, denn Barberis ging ziemlich früh zurück in seinen Beruf als Zahntechniker. Alberto Balestrini bewundert damals und auch heute noch Ken Tyrrell mit seinen Autos welche die Formel 1 in den siebziger Jahren zeitweise dominiert hatten. Nando Reali führt den kommerziellen Teil des Unternehmens und schaut auf die Bedürfnisse von Sammlern der BBR Raritäten.
Mit der Zeit gab es immer mehr Bestellungen, so dass der erste Produktionsraum nicht mehr ausreichte, um die Anzahl der Modelle sauber zu produzieren, daher sahen die Werkbänke zunehmend aus wie in einer Rennabteilung auf der Rennstrecke. 
Der Name BBR wurde immer bekannter und schon bald kannte man dieses Label (fast) auf der ganzen Welt und BBR fing an, die begehrten Auszeichnungen "Modell des Jahres" von der deutschen Zeitschrift “Modell Fan" und “Modell“ zu bekommen. BBR, mit Sitz in Saronno in Italien ist in der Modellwelt ein Begriff und das Label BBR eine Garantie für Qualität, führend in der Reproduktion der Autos im Maßstab 1/43. Der Erfolg von BBR geht soweit, dass mit den renommiertesten Automobilherstellern der Welt Verträge gemacht wurden und BBR die originalen Renn- und Strassenwagen verkleinern kann.
Die Partnerschaft mit Ferrari ist das markanteste Beispiel der Art, dass BBR in jedem Jahr die Strassenautos, sowie die aktuellen Formel 1 und Rennwagen von Ferrari produzieren kann. BBR fing 1999 an, auch im Massstab 1/24 Modelle zu produzieren und ist heute ein wichtiger Bestandteil im 1/18 Sektor, wo immer mehr verschiedene Ferrari Modelle hergestellt werden. Im Kleinserien Modellbau ist BBR weltweit führend und ist bestrebt, dies auch zu bleiben.
Der Erfolg von Werbung und Vertrieb ist aber heute nicht ausreichend, um die Dauerhaftigkeit der Marke BBR auf dem Markt zu gewährleisten. Man muss noch weiter gehen, in die Zukunft blicken, unter Beibehaltung der Tradition. BBR hat beschlossen, einen neuen Weg zu gehen: die Herausforderung ist die High End Produktion in grossen Serien von Strassen- Rennmodellen in 1/18. 
Das erste Beispiel dieser neuen Marktnische war der Enzo, das Auto mit der aussergewöhnlichen Leistung eines F1, so wurde der Ferrari im Jahr 2002 vorgestellt. Inzwischen wurden der Ferrari 375 Plus, der Ferrari 512 LM usw produziert.

AKTIVITÄTEN
BBR und der Bau eines Modells
Unsere Modelle, welche bei Sammlern in Vitrinen ausgestellt sind, haben eine lange Geschichte hinter sich, wahrscheinlich sogar ähnlich, wie die Originale und jetzt erzählen wir Ihnen diese Geschichte.
Seit Jahren wurde in unseren Katalogen Modelle als Bausatz oder montiert (factory built) angeboten: Formel 1, Sportwagen, GT, DTM, klassische, historische Fahrzeuge sowie die neuesten Produktionen der renommiertesten Hersteller wie Ferrari, Maserati, BMW, Audi usw. Damit Sie verstehen, wie ein BBR Modell entsteht,, denken wir, dass es ist eine gute Idee ist, eine kurze Beschreibung der verschiedenen Schritten zu erzählen. 

SUCHE
Das Erstellen eines neuen Modelles ist immer eine besondere Aufgabe, die eine enorme Vorbereitung erfordert. Es ist ein bisschen wie in die Schule zu gehen und ein Studium der Geschichte oder Wissenschaft zu machen. Das zentrale Element eines jeden Modells ist die Forschung, die oft die schwierigste Arbeit ist, so wie auch Spass, wenn man ein neues Detail entdeckt, das ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Modell. Die alten Autos sind die kritischsten, da es schwierig ist, aus ursprünglichen Plänen und Fotos alle Details ab zu schauen. Zu diesem Zweck werden die Automobilhersteller, insbesondere Ferrari, um Zusammenarbeit angefragt, um mit uns Pläne und Bilder von aussergewöhnlichen Fahrzeugen zu finden..

PROTOTYP
Im Grunde ist dies die Phase, in der das Modell erstellt wird. Wir beginnen mit einem rechteckigen Block aus Harz und bearbeiten diesen mit Bohrer, Schleifpapier und anderen Werkzeugen, welche Ähnlichkeit in Labors von Edelsteinen haben. Der Block wird bearbeitet, bis er die Form eines Modelles hat und auch den Richtlinien entspricht.
Jedes Detail wird auf diese Weise reproduziert, so den Innenraum, das Armaturenbrett, Polster und selbst die kleinsten Details wie Spiegel oder der Deckel des Tanks. Zunächst wird der Prototyp im Massstab 1/41 gebaut, der etwas grösser ist als die Grösse des endgültigen Modells, nämlich das in 1/43. 

DIE GEBURT
An diesem Punkt entsteht der endgültige Master, also die Form des Modelles. Jede Form besteht aus zwei Teilen, eine für die Aussenseite des Körpers, die zweite wird für den Innenraum verwendet. Ein weit verbreitetes System für Formel 1 Modelle ist es, Karosserien mit einer Vakuum-Methode zu machen. BBR verwendet diese Methode für Harz Modelle (Resina), während für den Metallguss eine Zentrifuge zum Einsatz kommt. Am Ende dieser Operationen werden alle Verunreinigungen entfernt und das Modell wird, nach intensiver Vorbereitung, der Malerei übergeben. Die Modellautos werden mit der besten Technik, welche auch in der Malerindustrie der echten Autos angewendet werden, lackiert.

DAS MODELL WIRD FERTIG
Ein spezielles Modell wird wie ein echtes Auto, an verschiedenen Punkten in der Montagelinie zusammengesetzt: man beginnt mit den Photogravuren, montiert die Fenster und Aufkleber und schliesslich kommt dann weiter zum Innenraum. So kann ein Qualitätsmanager prüfen, dass alles perfekt ist. Nach ca. 4 Stunden Arbeit ist ein BBR Modell zusammengebaut ... Nun können Sie selber die Preise beurteilen.
Vielleicht haben wir Ihnen etwas gesagt, was Sie schon wussten, oder aber vielleicht konnten Sie ein paar Informationen aufnehmen. Die Tatsache aber bleibt, dass unsere Arbeit eine Interpretation und eine Hommage an die Geschichte der Welt der Fahrzeuge ist. Eine Geschichte, die einen so starken Einfluss gehabt hat, dass wir unser Hobby zum Beruf gemacht haben.
Dies ist eine schöne Geschichte und ich hoffe, dass BBR weiterhin mit viel Herzblut und Engagement unsere Sammlerträume realisieren wird. Ich meinerseits kaufte 1988 mein erstes BBR Modell und bin seitdem diesem Virus aus Saronno verfallen. Für mich als Sammler von 1/43 Ferrari Modellen ist es immer wieder ein besonders Erlebnis, ein neues BBR Modell in die Vitrinen stellen zu können. Mein Traum ging anfangs der 90er Jahre in Erfüllung: ich besuchte erstmals das (noch alte) Werk in Saronno und fahre seither drei bis vier Mal pro Jahr zu BBR. Fernando Reali und Alberto Balestrini kenne ich inzwischen gut und durfte auch schon an privaten Anlässen mit diesen Herren Feste feiern! Klar sammle ich auch Modellautos von anderen Herstellern, aber BBR bleibt BBR - für mich etwas vom Besten im Kleinserien Modellautobau!
Der Kostendruck von anderen Herstellern bewegte BBR, auch eine Produktionslinie in China zu eröffnen. Die Linie BBR Concept wurde geboren und nun werden viele "BBR Modelle" auch in China produziert.

 
 
Besucherzähler Internetseite
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü